In Gedenken an Ilaria La Commare

Artikel veröffentlicht am 18. März 2009
Aus der Community
Artikel veröffentlicht am 18. März 2009
Ilaria La Commare ist heute mit 30 Jahren in Paris verstorben. Wir wollen uns hier an ihre Lebensfreude erinnern und daran, was sie unserem Magazin geschenkt hat.

Ilaria hat entschieden, sich aus einem Leben zu verabschieden, in dem sie ihre Spuren hinterlässt: vital, immer strahlend, integer, herzlich, eine ausgezeichnete Köchin, stets bereit sich für Freunde einzusetzen - eine wahrhaftige und unvergessliche Vorreiterin des sozialen Networking.

Sie engagierte sich innerhalb des Vereins Cuntrastamu im Kampf gegen die Mafia, steckte ihre persönliche Zeit und Energie in unzählige Initiativen und Projekte.

Ilaria war während mehrerer Monate Redakteurin für die italienische Sprachversion von cafebabel.com und konnte Autoren und Übersetzer für das Projekt motivieren, wie keiner vor ihr. Sie hat entscheidende Bausteine zu unserer heutigen Website beigetragen, denn sie glaubte an die Notwendigkeit von Information, die sich mittels Sprachen und Debatten über Grenzen hinwegsetzt.

Sprachen, ja richtig! Ilaria spielte damit, verformte, probierte aus, wie ein Kind, das mit Knetmasse spielt. Sie verinnerlichte Sprachen und kreierte unvergessliche Neologismen. Das ging sowohl im Italienischen als auch im Französischen und der Sprache Shakespeares.

Im Namen der aktuellen und alten cafebabel-Redaktion, im Namen der gesamten Community und der Leser, möchten wir Ilaria für ihre Energie und professionelle Art danken, für ihre Lebhaftigkeit, die sie mit ihren Kollegen teilte. Wir sprechen der Familie und Freunden unser Mitgefühl aus. Ciao Ilaria, du fehlst uns und wirst uns fehlen.