ICH BIN -

Artikel veröffentlicht am 28. September 2011
Artikel veröffentlicht am 28. September 2011
  „Ich bin“ ist ein Dokumentarfilm, der sich mit dem Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus und Stalinismus auseinandersetzt. Vier junge Europäer begegnen auf ihrer Rundreise durch Europa Zeugen der Vergangenheit.
Sie wandeln auf den Spuren von Ereignissen des Zweiten Weltkrieges – in Deutschland (die Widerstandsbewegung der Weißen Rose in München), Frankreich  (die Massenrazzia „Rafle du Vel d’Hiv“ in Paris; die Widerstandsbewegung im Vercors) undund Russland (das Massaker von Katyn). Dabei erforschen sie, welchen Einfluss diese Ereignisse auf die Identitätsbildung der jeweiligen europäischen Völker gehabt haben und immer noch haben.

An diesem Dokumentarfilm von André Bossuroy ist auch der französische Musiker Florian Gravouil beteiligt, der die Musik für den Film verfasste, sowie der Berliner Künstler Roman Kroke, der mit seinen Illustrationen Ereignisse und Begegnungen interpretiert hat (www.roman-kroke.de).

Powered by Dailymotion

With the support from:

Der Europäische Komission - "Europa für Bürgerinnen und Bürger". An active European Memory

The "Fondation Hippocrène"