Glückssterne und Glückshemden

Artikel veröffentlicht am 15. März 2006
Artikel veröffentlicht am 15. März 2006

SOS: Dieser Artikel wurde weder von einem Editor überarbeitet noch in einer Gruppe veröffentlicht.

Mein Bruder wurde nicht mit einem Silberlöffel im Mund geboren, aber dennoch halte ich ihn für extrem glücklich. Was auch immer er tut, immer scheint er seinen Weg zu finden.

Vielleicht wurde er unter einem Glücksstern geboren? Dem würde ein Spanier zustimmen. Bezeichnet man in Spanien jemand als se nace con estrella, dann ist er mit einem Stern zur Welt gekommen. Auch in Deutschland steht der vom Schicksal Bevorzugte unter einem Stern, und zwar einem „guten“.

Es scheint, als sei Glück und positives Schicksal nicht mit materiellen Gütern und finanziellem Reichtum verbunden. Denn wird in Frankreich ein Baby mit dem Silberlöffel im Mund geboren, être né avec une cuillère en argent dans la bouche, dann hat es alle Chancen daddy’s girl zu werden. Während in Italien der als sprichwörtlich glücklich gilt, der mit einem Hemd auf die Welt kam, nascere con la camicia.

Hemdlos, löffellos, sternlos, oder ohne einen Laib Brot…. Wie sagen doch die Spanier so treffend? Der Stern lacht einige, aber nicht alle an: Unos nacen con estrella y otros nacen estrellados.