Europa: Welche Fragen Expats am meisten nerven

Artikel veröffentlicht am 1. Dezember 2010
Artikel veröffentlicht am 1. Dezember 2010
Klischee, Vorurteil, versehentliche Beleidigung oder Ignoranz? Nachdem sie in Japan, Ungarn, Schweden und zuletzt Israel gelebt hat, greift unsere litauische Bloggerin 'Wonderland' ein für viele alltägliches, aber heikles Thema auf - die nervigsten Fragen, denen Expats tagtäglich begegnen.

Der enorme Kulturschock und das vollkommen andere Kommunikationsmuster, anders als alles was ich aus Europa oder Japan gewohnt war, hat mich am Anfang meines kurzen Israelaufenthalts dazu gebracht, mich ausdauernd bei meinen wenigen, israelischen Freunden zu beschweren.

Warum ist X so? Wieso benimmt sich A so? Ist das normal?

Ich muss meine Freunde genervt haben, vor allem die liebe I, die mir geduldig und einfühlsam die israelische Kultur näher brachte. Meine Erlebnisse reflektierend, immer im Hinterkopf wie sensibel viele Israelis auf Kritik und Humor reagieren, da sie sich - stärker als irgendwer sonst auf der Welt - ungerecht vor-verurteilt fühlen, habe ich versucht [meine Erfahrungen in] Israel in eine vergleichende Perspektive zu setzen.

Die hier gesammelten Fragen und Kommentare stammen aus eigener Erfahrung und der meiner Freunde. Ich behaupte nicht, dass jeder Einwanderer in einem bestimmten Land mit den gleichen Fragen konfrontiert wird, noch dass alle Einheimischen genau diese Fragen stellen. Ich versuche eine Diskussion darüber anzuregen, welche Fragen und Kommentare zu Beginn einer Unterhaltung in der einen Kultur als normal gelten, während sie in einer anderen Kultur als unverschämt, seltsam oder überraschend empfunden werden. Hier ein paar

Beispiele:

Deutsche in Frankreich:• Was hat Dein Großvater im Zweiten Weltkrieg gemacht?• Oh, wie kommt es, dass Du Deutsche(r) bist und gar nicht diesen typisch deutschen kchhh kchhh Akzent hast?

Franzosen im Ausland:• Ach du bist Franzose, wir kommt es, dass Du englisch sprichst?

Israelis in Litauen:• Du bist aus Israel, echt? Aber Du siehst gar nicht jüdisch aus!

So gut wie jeder in Litauen:

• Du siehst (gar nicht) [ethnische Zugehörigkeit einfügen] aus.

Litauer irgendwo südlich ihres Landes:

• Hm, Litauen… Ist es da gerade sehr kalt? Ist dort gerade Polarnacht?

Begrüßung 'Weißer' in Israel:

• Hi, nett dich kennen zu lernen, wie heißt du? … Bist du Jüdisch?

Balten, die Zentralasiaten treffen:

• Ich habe von Deinem Land gehört… Viele Faschisten…stimmt’s ?

Iraker im Ausland:

• Bist Du Sunnit oder Schiit? Und was denkst Du über…?

Es ist gar nicht so leicht herauszufinden ob ein - für mich - harmloses Stück Information, jemand anderen verletzten könnte. Erfahrung mit anderen Kulturen und Lebensstilen hilft dabei, aber auch das ist kein Allheilmittel. Dennoch denke ich, dass wir mit Gesprächen einigen helfen könnten ihren Kulturschock zu überwinden. Daher möchte ich Euch alle, vor allem die Litauen-Einwanderer, einladen zu kommentieren.

Den gesamten Blogeintrag, Erfahrungsberichte und Platz für Eure Kommentare gibt es auf 'Voice your opinion: the most annoying questions to expats', wonderland.cafebabel.com.

Foto: (cc) Greenpin Chang/greenpin blog/flickr