Euroadtrip 2012 - per Anhalter von Istanbul nach Berlin

Artikel veröffentlicht am 26. Juli 2012
Aus der Community
Artikel veröffentlicht am 26. Juli 2012
von Ben Serdar Bulat Sie kamen per Erasmus in die Türkei, jetzt wollen sie für den guten Zweck per Anhalter von Istanbul nach Berlin. Der Deutsche Jorin Eichhorn und der Italiener Alex Yair von Pentz sind die Gründer von Euroadtrip2012, ein Projekt, das zwei Monate lang Geld für autistische Kinder und Kinder mit Downsyndrom sammelt.
„Es hat uns gestört, dass die meisten unserer Freude, die zum Austausch in Istanbul waren, nur über das Nachtleben sprechen. Statt Partys gibt es entschieden Sinnvolleres zu tun!“

Print Foto: euroadtrip2012.org

Trip durch 14 Länder

Die beiden Organisatoren sind, einen Tag vor der Abreise, erstaunlich entspannt. „Wir haben alles Wichtige vor der Abfahrt organisiert: die Route steht, die Website ist fast fertig, die Projekte ausgesucht und die Gruppe der Freiwilligen wächst jeden Tag.“ 15 bis 20 junge Helfer, darunter auch Teilnehmer aus Malaysia, haben sich bereits gemeldet, die sich mit auf den Weg machen. Während des Trips kann sich jeder anschließen, der möchte und der sich selbstständig um die Mitfahrt kümmert, sagen sie. Übernachtungen entlang der Route werden über Internet und Couchsurfing organisiert.

Print Foto: euroadtrip2012.org

Wenn die Gelegenheit sich bietet, wird ein Straßenkunstprogramm aufgeführt und Geld gesammelt, das an Wohltätigkeitsorganisationen für Autisten und Kinder mit Down-Syndrom gespendet wird. Musik, Malerei, Zauberkunst sind auch ein Weg, um das interkulturelle Zusammenwirken in Europa zu fördern.

Einem guten Zweck dienen und zeigen, dass man mit geringem Budget gut reisen kann - das ist möglich. Jorin und Alex sind sich sicher, dass jeder im Leben Dinge ändern oder Sinnvolles tun könne.

Euroadtrip2012 beginnt am 1. August und endet am 30. September. Die Länder, durch die der Trip führt sind: Türkei, Bulgarien, Griechenland, Makedonien, Albanien, Montenegro, Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Slowenien, Italien, Frankreich, Schweiz, Tschechien und Deutschland.

Zum Euroadtrip locken gleichzeitig ein kurzer Dokumentarfilm und ein Reiseblog mit Artikeln, Bildern und Videos. Ebenfalls planen die Initiatoren des Projekts für das Ende der Reise eine Dokumentation der Projektergebnisse. Mehr unter: http://www.euroadtrip2012.org