Eine augenfällige Partnerschaft

Artikel veröffentlicht am 29. Mai 2008
Artikel veröffentlicht am 29. Mai 2008
Das deutsch-französische Webradio RadioEurodistrict (RED) wurde im Jahr 2003 in der Absicht gegründet, eine „Medienbrücke über den Rhein“ zu bauen. Die Initiative richtet sich in erster Linie an die Bewohner der Region Straßburg / Ortenau und zeigt uns eine Methode, örtliche Nachrichten zu machen, die auch jenseits des Eurodistrikts als Modell genommen werden kann.
Wir von Babel Straßburg verstehen die geographische Lage unserer Region ebenfalls als große Chance. Denn Europa lebt man täglich und zwar auf beiden Seiten des Rheins. Deshalb unterstützen wir die „grenzüberschreitende und europäische“ Aktion von RadioEurodistrikt.

Ein Treffen unserer beiden Vereine war unumgänglich und der Sinn einer Partnerschaft liegt klar auf der Hand.

Unser Ziel sind gemeinsame Reportagen, um Ton, Bild und Schrift zu verbinden. Zunächst geht es darum, alle grenznahen und das „Straßburger Europa“ betreffenden Neuigkeiten abzudecken, damit der Eurodistrikt seinen wohlverdienten Platz in der lokalen, nationalen und europäischen Medienlandschaft einnehmen kann. Die Partnerschaft bietet auch die Gelegenheit, deutsch-französischen und europäischen Nachrichten sowohl im Rundfunk als auch im Netz eine Stimme zu verleihen.

Da Radio Eurodistrikt und Babel Strasbourg auch Bürgerinitiativen sind, besteht unser gemeinsames Ziel darin, den Eurodistrikt lebendig werden zu lassen, um ihn den Menschen näher zu bringen. Schließlich soll er kein abstrakter Begriff bleiben, dessen Inhalt und Realität den Bürgern unbekannt sind. Dafür soll den Bewohnern und Vereinen des Eurodistrikts das Wort erteilt werden, es sollen aber auch Veranstaltungen organisiert werden, um über den Eurodistrikt der Zukunft nachzudenken, ihn zu erleben und zu ersinnen.

Besuchen Sie die Homepage des Vereins: www.radioeurodistrict.com