Ein Fluss, der rund um die Uhr fließt

Artikel veröffentlicht am 8. Juli 2010
Aus der Community
Artikel veröffentlicht am 8. Juli 2010
von Stefano Lippiello Am Ufer stehen viele Leute, die vom ersten Morgenlicht ertappt wurden.Sie sind am Ufer der und sie haben die ganze Nacht dort verbracht.Bar 25 Jetzt stehen sie nicht mehr rund um das brennende Feuer, sondern strömen denFluss entlang. Manche Leute werden noch länger dort bleiben, um am Fluss zu tanzen.
In Berlin gibt es viele Kneipen und Clubs, die an der Spree liegen, nicht nur die Bar 25, die wegen ihrer Extravaganz eine der beliebtesten ist, sondern auch das , das ein Muss für jeden Reggae und Dub Fan ist, oder auch der , wo man das Morgengrauen auf einem Lichterschiff erwartet.

YaamClub der Visionäre

Die Fluss strömt weiter und vermischt sich mit den vielen Kanälen,die Berlin durchqueren. Eines der vielen Wahrzeichen Berlins ist das, wo nicht nur das Wasser, sondern auch die Leute sich mischen.

Maybachufer

Hier findet jeden Dienstag und Freitag der sogenannte türkischeMarkt statt, weil es natürlich nur türkische Händler gibt.Die Marktstände folgen genau dem Kanal, der Kreuzkölln von Kreuzbergtrennt. Hier färbt sich der Fluss mit den Farben, Klängen und Gerüchen, dieaus der Ferne kommen - Länder der Gewürze, des Weihrauch, derPassionsfrüchte und Olivenbäume. Die Gerüche und Geräusche, die sie umgeben, sind die gleichen wie die von vielen Märkten, zum Beispiel in italienischen Städten.Nachdem man ein bisschen Fisch und einen Ouzo auf dem Markt zu sich genommen hat, ist es Zeit, sich ein bisschen auszuruhen. Was man jetzt braucht, ist auf jeden Fall eine spanische Siesta. Dafür gibt es nichts Besseres als sich im zu entspannen. Entweder auf den Wiesen am Fluss entlang oder auf der Insel der Jugend, wo man viele Leute, die Gitarre spielen oder richtige Konzerte während des Sommers hören kann. Wenn man wegen der Hitze Lust auf Schatten hat, gibt es genau gegenüber der Insel einen schönen Wald, der heißt, wo man durch die Zweige hindurch die Reste des alten Vergnügungsparks sehen kann. Dieser Park, der zu Ost-Berlin gehörte, war sehr beliebt bei denjenigen, die in den Bezirken Treptow und Köpenick aufgewachsen sind - jetzt ist er bei allen Berlinern sehr beliebt.

Treptower ParkPlänterwald

Innerhalb der Stadt folgen nicht nur die Leute dem Strom des Flusses. Sie steigen in die S-Bahn ein, die sie in weniger als einem halben Stündchen dahin bringt, wo sich die Spree weitet und zum großen wird. Der ganze See bietet den Berlinern vielen Strände, die entweder menschenleer oder von Familien und jungen Menschen besucht werden. Wenn man die Kälte vertragen kann, kann man auch im See baden. Während das letzte Licht der untergehenden Sonne ins Wasser rund um die Fähre verglimmt, schalten sich die Lichter der Stadt ein.

Wannsee Bilder (c) Christiane Lötsch