Die Suppe auslöffeln

Artikel veröffentlicht am 6. August 2008
Artikel veröffentlicht am 6. August 2008
…die man sich selbst eingebrockt hat.

Schön geplant und schief gegangen: In Deutschland muss man dann die Suppe auslöffeln, die man sich eingebrockt hat©Petraund in Polen 'das Bier trinken, das man gebraut hat' (Pic piwo, którego sie nawazylo). Mitleid als Beilage ist nicht vorgesehen. Denn, wie es in Italien heißt: 'Wer der Grund seines Unglücks ist, beweine sich selbst' (Chi è causa del suo mal, pianga se stesso©Francesca). 

Glück im Unglück haben Deutsche in Frankreich: Wer aus dem Land des Pumpernickels kommt und damit bedroht wird, als Folge seiner Handlungen 'Vollkornbrot essen zu müssen' (manger du pain noir©Jane), glaubt vermutlich nur, dass er endlich 'richtiges' Brot serviert bekommt. In Italien heißt es stattdessen lakonisch: 'Du wolltest ein Fahrrad? Dann tritt in die Pedale!' (Hai voluto la bicicletta? Ora pedala! ©Francesca).

Wer zu oft wegsieht läuft allerdings Gefahr, als Letzter übrigzubleiben. In Spanien muss man dann 'für die zerbrochenen Teller zahlen' (pagar los platos rotos ©Pedro) und in England 'die Kanne tragen' (to carry the can ©Nabeelah). Dies bezieht sich wie das deutsche etwas ausbaden ©Ole müssen auf die früher übliche Mehrfachnutzung des Badewassers. Der 'Ausbader' musste das Badewasser mit der Kanne ausschöpfen und aufräumen.

Wer aber unverschuldet Konsequenzen zu tragen hat, kann sich nur mit der englischen Erkenntnis trösten, dass Flüche wie Hühner ins heimische Nest zurückkehren (Curses, like chickens, come home to roost©Nabeelah).