Die spinnen, die Europäer!

Artikel veröffentlicht am 21. Juni 2006
Artikel veröffentlicht am 21. Juni 2006

SOS: Dieser Artikel wurde weder von einem Editor überarbeitet noch in einer Gruppe veröffentlicht.

Eine Art Virus kreist diesen Frühling durch Europa, das alle Leute komplett verrückt macht. Erst kürzlich hat man sich in einem Blog über die Schauspielerin Lindsay Lohan lustig gemacht, die scheinbar wie ein Obstkuchen, like a fruitcake, ausgesehen hat. Doch das bezog sich nicht etwa auf ihre Kleidung. Nein, mit dem Obstkuchen umschreiben die Engländer jemand, der verrückt ist. Der Blogger, hätte auch mad as a hatter schreiben können, „so verrückt wie ein Hutmacher“, um es mit den überaus freundlichen Worten einer weiteren englischen Redensart zu sagen…

Wahrscheinlich wäre Lindsay in jeder anderen Sprache einfach nur verrückt gewesen.

Da schlagen uns die Deutschen aber ein Schnippchen, denn bei ihnen wäre Lindsay nicht etwa verrückt wie März gewesen, also mad as March wie etwa bei unseren lieben insularen Teetrinkern, sondern vielmehr total übergeschnappt. Vielleicht hätte man Lindsays Geisteszustand damit erklären können, dass sich in ihrem Kopf ein kleines Vögelchen eingenistet hatte, sie also einen Vogel hatte.

Etwas Ähnliches hätte Lindsay in England widerfahren können. Dort hätte sie aber nicht nur keinen Vogel mehr im Kopf gehabt, sondern dafür ein paar Schrauben locker, also a few screws loose. Auch in Polen gehen Verrücktsein und Handwerken Hand in Hand. In Polen hätte man Lindsay unterstellt, dass ihr „die fünfte Parkettbodenplatte fehle“, brakuje ci pitej klepki, während sie in den Niederlanden tatsächlich als so verrückt wie eine Tür, gek als een deur, abgestempelt worden wäre.

Im Mittelmeerraum liegend die Dinge schon ander. Hier nimmt der Irrsinn tierische Ausmaße an. Ein Italiener kann so irre wie ein Pferd werden, also pazzo come un cavallo, und ein Katalane so verrückt wie eine Ziege werden, está com una cabra.

Ihr seht, wie ein leckerer Obstkuchen auszusehen ist somit das wirklich aller allernetteste, was man so zu hören bekommen kann, wenn man in Europa durchdreht.