Cost Of Life Day – Köln

Artikel veröffentlicht am 27. Oktober 2008
Artikel veröffentlicht am 27. Oktober 2008
„Wall-E – der letzte räumt die Erde auf“ ist DER auserwählte Film am „Cost of Life“-Abend in KÖLN. Um zum Filmpalast am Hohenzollernring zu kommen ist erstmal ein Preisstufe-1b-KVB-Ticket für 2,30 Euro fällig.
Am Filmpalast angekommen, kostet uns das Kino-Ticket pro Person 6,50 Euro und nach 98 Minuten Pixar-Abenteuer mit Minimüllroboter Wall-E und Androidin Eva haben wir erstens Hunger und müssen zweitens REDEN, weil im Film wird sogar auf der Leinwand kaum geredet – das müssen wir nachholen. Ein Döner auf die Hand für 3,50 Euro gegen den Hunger und dann tun wir das, was man in Köln so tut, nach einem Kinobesuch. Genau: Wir trinken Kölsch. Kölsch gibt’s traditionell in 0,2l „Reagenzgläsern“ – kostet dann aber auch nur 1,30 Euro. Das rechnen wir noch schnell hoch auf 0,5l, dann sind wir bei 3,25 Euro. Plus KVB-Rückfahrt ein paar Stunden später für 2,30 Euro. Macht pro Nase: 17,85 Euro.

Zum Vergleich:

Athens

Budapest

Clermont-Ferrand

Istanbul

Lyon

Paris

Sevilla

Sofia

Stockholm

Strasbourg

Und hier die Zusammenfassung vom Cost of Life Day: Ist Budapest die preiswerteste Hauptstadt Europas?