cafebabel.com gewinnt UN-‘Intercultural Innovation Award’

Artikel veröffentlicht am 16. Januar 2012
Aus der Community
Artikel veröffentlicht am 16. Januar 2012
Doha_Spider.jpgWährend des 4. United Nation Alliance of Civilizations Forum in Doha, Katar wurde cafebabel.com dem Europamagazin der dritte Preis für seinen herausragenden Beitrag zu interkulturellem Journalismus verliehen.

Doha_Convention_Center_outside.jpg

Im Bild: Im und vor dem Doha Convention Centre

Unser Europamagazin, das in Frankreich offiziell als NGO eingetragen ist, hat diesen Preis für sein jährliches Reportagen-Flaggschiff 'Europe on the ground' gewonnen. Das paneuropäische Programm wurde aus 400 Projekten und 70 Ländern weltweit für den Award ausgewählt. Im Rahmen des Programms Europe on the ground schickt cafebabel.com jedes Jahr zwischen 50 und 80 junge europäische oder in Europa lebende Journalisten verschiedener Nationalitäten 'on the ground', um über den Alltag in Europa zu berichten.

Doha_group_picture.jpgAlexandre Heully für cafebabel.com, vierter von links, mit den anderen Preisträgern und Jorge Sampaio

In Präsenz des UN-Generalsekretärs Ban Ki-Moon nahm Alexandre Heully, Mitbegründer und Geschäftsführer von ''cafebabel.com', den Preis von drei prominenten Persönlichkeiten entgegen: die ehmalige Journalistin Prinzessin Rym Ali von Jordanien, Jorge Sampaio, ehemaliger Präsident von Portugal und Hoher Vertreter für die Allianz der Zivilisationen, und Konstanz Carreras, Vorsitzende im Bereich Soziale Unternehmensverantwortung der BMW Group.

Werft hier einen Blick auf die Preisübergabe des Intercultural Innovation Award von Prinzessin Rym Ali von Jordanien an ‘Europe on the ground’ von cafebabel.com und hört Alexandres Danksagung (Minute 24:44).

Prinzession Rym Ali von Jordanien erklärte: "Als ein interkulturelles Medienprojekt trägt cafebabel.com zum besseren Verständnis zwischen verschiedenen Kulturen bei." In ihrer Rolle als Patin für cafebabel.com im Jahr 2012 fügte sie hinzu, dass sie Kontakte zwischen europäischen Journalisten von cafebabel.com und Journalisten vom Jordan Media Institute etablieren möchte.

Princess_Rym_and_Alexandre_Heully_doha.JPG Während der Preisverleihung erklärte Geschäftsführer Alexandre Heully: "Nachdem wir nun schon seit 10 Jahren europäische Nachrichten machen, ist dieser Award der Vereinten Nationen eine globale Anerkennung für die Aktivitäten von cafebabel.com als partizipatives Magazin, das von einem Team professioneller Journalisten in Paris angeleitet wird und auf den Beiträgen von Freiwilligen in ganz Europa beruht. Die 5000 Dollar Preisgeld sollen für den Ausbau des cafebabel.com-Netzwerks und die Entwicklung einer neuen Internetplattform verwendet werden."

Alexandre Heully wird zusätzlich auch der World Intercultural Facility for Innovation Gruppe beitreten. WIFI ist eine Austausch-Plattform für die Preisgewinner, um mit potenziellen Spendern, Mentoren und anderen Preisträgern in Kontakt zu treten.

Cafebabel.com wurde 2001 von einer Handvoll Erasmusstudenten in Straßburg/ Frankreich gegründet und ist das erste europäische Online-Magazin von jungen Leuten für junge Leute. In 6 Sprachen übersetzt – Französisch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Deutsch und Polnisch – veröffentlicht cafebabel.com vorwiegend Artikel aus Kultur, Gesellschaft und Politik aus einem paneuropäischen Blickwinkel. Das Reportageprojekt 'EOTG' hat sich in seinen 5 Jahren Existenz stetig weiterentwickelt und jährlich einen neuen redaktionellen Stempel erhalten:

EUdebate on the ground (2009) ein Fokus zu den Europawahlen

EU Crisis on the ground (2010) in Reaktion auf die globale Finanzkrise

Green Europe on the ground (2011) Reportagen zu Umweltthemen in Europa

Multikulti on the ground ist gerade erst durchgestartet – lest unsere Dossiers 2012 auf cafebabel.com!

Kontakt: Alexandre Heully, Geschäftsführer, Gründungsmitglied E-Mail: a.heully@cafebabel.com