Cafébabel Berlin gewinnt Heinz-Westphal-Preis

Artikel veröffentlicht am 9. September 2015
Artikel veröffentlicht am 9. September 2015

Ein europäisches Team, grenzüberschreitende Recherchen am ehemaligen Eisernen Vorhang und Reportagen über Europa heute – alles ehrenamtlich: Cafébabel Berlin wurde in Berlin für sein Engagement im Reportageprojekt „Beyond the Curtain: 25 Years of Open Borders“ der Heinz-Westphal-Preis verliehen. 

Cafébabel Berlin wurde nun der Heinz-Westphal-Preis in Berlin verliehen. Mit dem Preis zeichnen der Deutschen Bundesjugendring und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend beispielhafte ehrenamtliche Projekte junger Menschen aus. Insgesamt ist der Preis mit 15.000 Euro dotiert, die unter sechs Projekten aufgeteilt werden. 

Die Jury urteilte: „Die jungen Menschen von Cafébabel blicken über Grenzen, während in Europa wieder mehr oder weniger offen über neue Grenzen geredet wird. Sie nutzen, dass die junge Generation in Europa ohne Reisebeschränkungen, ideologische Grabenkämpfe oder Angst vor Krieg aufwächst, und setzen sich auf ihrer Online-Plattform zugleich mit diesen Themen auseinander, schauen hinter den Vorhang der Geschichte und denken über die gemeinsame Zukunft in Europa nach. Ihnen gelingt eine zeitgemäße Auseinandersetzung, sie schaffen ein lesenswertes E-Magazin in vielen Sprachen.

Die Themen auf Cafébabel sind aktuell. Erfrischend ist der Blick junger Menschen darauf und ihre oft besondere Perspektive. Ihr crossmediales Reportageprojekt offeriert Europa-Themen in einer Mischung aus Lifestyle, Kultur, Gesellschaft und Politik. Die Vielfalt spiegelt ein Europa, das nicht ohne Probleme ist, aber voller Zuversicht. Mit „Beyond the Curtain – 25 Years of Open Borders“ setzt Cafébabel Europa als Idee auf eine neue Art um.“

Das würdigte auch NDR-Reporterin Marie-Caroline Chlebosch in ihrer Laudatio. Den Preis nahmen die Cafébabel-Redakteurinnen Sophia Andreotti, Christina Heuschen, Martin Maska und Lilian Pithan entgegen. Christina Heuschen erklärte: „Natürlich müssen wir auch weiterhin Grenzen überwinden, denn noch immer bestehen Vorurteile und Unwissen zwischen Ost und West. Doch mit Beyond the Curtain haben wir einen ersten Ansatz.“ „In den nächsten Monaten wollen wir auch auf die Balkanländer schauen. Was denken sie übereinander? Und wie ist der Blick Westeuropas auf diese Staaten und andersherum?“, ergänzte Lilian Pithan.

Neben Cafébabel wurden auch die Deutsche Gehörlosen-Jugend für ihr „Jugend-Sommer-Camp 2014“, Queerblick für ihr Projekt „Queerblick.tv“, die Naturfreundejugend für ihr Projekt „Capture your Life“ und die Europaschule Troisdorf für ihr Projekt „Willkommen in Troisdorf“ ausgezeichnet. Darüber hinaus vergab die Stiftung Jugend macht Demokratie einen Sonderpreis für die Evangelische Jugend Frömern für ihr Projekt „Sei kein Schaf, geh wählen!“.

Vor 25 Jahren fiel der Eiserne Vorhang. Vor zehn Jahren traten acht postkommunistische Staaten der EU bei. Aber was wissen wir wirklich über unsere Nachbarn jenseits der Grenze? Schreibt an berlin(at)cafebabel.com, um Teil des Reporterteams zu werden!