Bis auf den letzten Blutstropfen...

Artikel veröffentlicht am 31. Mai 2006
Artikel veröffentlicht am 31. Mai 2006

SOS: Dieser Artikel wurde weder von einem Editor überarbeitet noch in einer Gruppe veröffentlicht.

Wie weit man geht, um etwas zu verteidigen, hängt davon ab, welche Sprache man spricht. Eine deutsche Gewerkschaft kämpft um Haut und Haare für Arbeitsplätze. Die Engländer setzen nicht ihre Haut und ihre Haare aufs Spiel. Sie kämpfen viel eher bis auf Zähne und Nägel - tooth and nails.

Die Franzosen werden, wahrscheinlich aufgrund ihrer großen gallischen Nase, bis auf bec et ongles - bis auf « Schnabel und Nägel » ihre Winzer gegen aufstrebende neue Weingüter aus der ganzen Welt verteidigen. Die Spanier scheinen eine noch höhere Schmerzgrenze zu haben. Sie kämpfen bis zum brazo partido, zum « gebrochenen Arm ».

Doch damit nicht genug. Die Polen kämpfen bis zum letzen Atemzug – walczy do ostatniego tchu; die feurigen Ungarn und Italiener würden ihre Ehre noch mit dem letzen Tropfen Blut verteidigen: utolsó vérig und All'ultimo sangue.

Für das B-Wort sind sich die Engländer zu vornehm. Sie ziehen es vor, ganz einfach bis zum bitteren Ende zu kämpfen: until the bitter end...