Berliner Köpfe: Wer ist die Hauptstadt eigentlich?

Artikel veröffentlicht am 11. Oktober 2014
Artikel veröffentlicht am 11. Oktober 2014

Klaus Wowereit, Jana Pallaske oder Fritz Kalkbrenner: Denkt man an Berliner Persönlichkeiten, dann fallen den meisten Menschen vermutlich als erstes prominente Politiker, Schauspieler und Musiker ein. Doch die Hauptstadt wäre nicht die gleiche ohne die Menschen, mit denen wir jeden Tag zu tun haben, die wir aber oft übersehen. Wer also ist Berlin?

Immer mehr Menschen wollen ihren eigenen „Koffer in Berlin“ haben. Und die, die bereits hier wohnen, wollen meist nicht mehr weg. Kein Wunder, die Hauptstadt ist attraktiv. 

Rund 3,4 Millionen Menschen leben in Berlin. Das sind Urberliner und Zugezogene, junge und alte Menschen, von der Politikerin bis zum Späti-Besitzer ist alles dabei. Sie engagieren sich in zivilgesellschaftlichen Bewegungen, sorgen für unseren täglichen Kaffee, gestalten den städtischen Raum oder gehen mit uns feiern. Sie alle sind ein Teil von Berlin und machen die Hauptstadt zu dem, was sie ist. Diese einzigartige urbane Kultur und der Berliner Stil entstehen nur durch diese verschiedenen Menschen.

"Ich bin ein Berliner!", sagte bereits John F. Kennedy. 

Aber kennen wir diese Menschen wirklich, denen wir tagtäglich begegnen? Was wissen wir über unsere Nachbarn? Was macht ihre Persönlichkeit aus? Ab Oktober 2014 stellt euch Cafébabel Berlin in der neuen Serie Berliner Köpfe die einzigartigen Bewohner der Hauptstadt vor. Wir portraitieren Berlinerinnen und Berliner und zeigen euch die Gesichter Berlins.

Berliner Köpfe: Wer versteckt sich hinter der Hauptstadt?

Die Hauptstadt wäre nicht dieselbe ohne die Menschen, mit denen wir jeden Tag zu tun haben. Ab Oktober 2014 stellt euch Cafébabel Berlin in der Rubrik Berliner Köpfe einige davon vor.​ Mehr gibt es wie immer auch auf Facebook und Twitter.