Berlin Jukebox: Neues Jahr, neues Glück

Artikel veröffentlicht am 3. Januar 2015
Artikel veröffentlicht am 3. Januar 2015

Es gibt unendlich viele Gründe, warum das Jahr 2015 großartig wird. Cafébabel Berlin hat euch die wichtigsten in einer Playlist zum Jahresbeginn zusammengestellt. Tune in!

Weil wir und alles andere im neuen Jahr besser werden. Matt Duncan, "1000 Boys" (2010).

Weil wir alle in so schönen Farben ins neue Jahr gehen wollen. Erich Lesovska feat. Rina, "Weirdo" (2014).

Weil wir gute Vorsätze für's neue Jahr haben: Zum Beispiel immer so schön die Haare kämmen wie der Kultgitarrist Tomoyasu Hotei aus Japan. Tomoyasu Hotei, "Bambina" (2012).

Weil wir im neuen Jahr alle noch verrückter werden. Pond, "Elvis' Flaming Star" (2014).

Weil wir auch im neuen Jahr gesund bleiben. Still Parade, "Health" (2013).

Weil wir im neuen Jahr spontan sind, einfach in den Zug steigen und uns überraschen lassen, was kommt. Bebetta, "Electric Train" (2014). 

Weil im neuen Jahr die meisten Lieblinge doch die alten bleiben (z.B. Joy Division). The Magical Orchestra & Susanna/Uschi & Hans, "Love will tear us apart" (2013).

Cafébabel Berlin schmeißt die Jukebox an 

Keine Lust mehr auf die immer gleichen Tophits, Radioschleifen oder Spotify-Playlists? Ab April 2014 stellen wir euch in der Rubrik Jukebox junge Musiker, DJs und Live Acts aus Berlin vor, die noch Unerhörtes zu bieten haben. Mehr Tracks und Playlists gibt es auf Facebook und Twitter