Athen: Treffpunkt Kultviertel Gazi

Artikel veröffentlicht am 12. Februar 2010
Artikel veröffentlicht am 12. Februar 2010

SOS: Dieser Artikel wurde weder von einem Editor überarbeitet noch in einer Gruppe veröffentlicht.

Gazi ist momentan das angesagteste Viertel in Athen. Nicht selten spricht man vom Gazi-Phänomen. Die Metamorphose des Hype-Viertels ist deutlich: Wo in den 1960er Jahren die Prosituierten standen, befinden sich heute Griechenlands Haute-Couture-Laufstege.

Athen ist in Bewegung. Die Stadtviertel verändern sich, erfinden ihre Identität, ihre unterschiedlichen Aromen neu. Im Zentrum der griechischen Hauptstadt grenzen die unterschiedlichsten Stadtteile aneinander. So zum Beispiel das schicke Kolonaki, das sich in direkter Nachbarschaft mit dem Exarchia-Viertel befindet, dem ehemals anarchistischen Herzstück Athens. Südlicher verbergen Monastikari und Plaka altertümliche Überreste um die Akropolis.

Die Verlängerung der Athener U-Bahnlinie im Jahr 2007 hat zudem neue Brachflächen freigelegt, die nun mehr und mehr im Trend sind. Dazu gehört das alte Töpferviertel Keramikos (laut Herodot "Terrakotta" auf Altgriechisch) nordöstlich der Akropolis mit seinem fast mystischen Charme, den alten Friedhöfen und Befestigungen.

Technopolis und die ehemalige Gasfabrik im neuen Athener Kultviertel

Das neue Yuppie-Gazi

Unter den en vogue Ecken verblüfft jedoch Gazi am meisten: Dieser vergessene Winkel verdankt seinen Namen einem ehemaligen Gasvertriebskomplex, der bis 1984 aktiv war. In den 1960er Jahren hatten dann zunächst Migranten, illegale Einwanderer oder auch verrufene Institutionen dort Fuß gefasst. Doch die Jahrtausendwende sowie das olympische Jahr 2004 haben aus Gazi eine Hochburg alternativer, junger Wohlstandsbürger-Kultur gemacht.

A l'intérieur - un lieu d'expos, de concerts...Seitdem wurden zahlreiche Cafés, Bars, Nightclubs und Restaurants eröffnet. Die ersten Gay-Bars der Stadt, neue Theater oder auch das erste Filmarchiv schossen wie Pilze aus dem Boden. Anziehungspunkt ist ausserdem Technopolis, die berühmte Gasfabrik, die heute als Kulturzentrum zahlreiche Ausstellungen beherbergt. Alt und neu treffen in den renovierten Technopolis-Lofts aufeinander. Das Dekor dient ausserdem als Kulisse für die Athener Fashion Week.

Fotos : ©Rosa in Greece/flickr, ©greekadman/flickr, ©Panoramas/flickr